Passwort vergessen
» Spiele » 1. Mannschaft - SpVgg Wiesenbach (4:2)

1. Mannschaft - SpVgg Wiesenbach (4:2)

Beginn:
24.08.14 18:00
Mannschaft:
Gegner:
SpVgg Wiesenbach
Schiedsrichter:
Clemens Willner (Mertingen)
Ergebnis:
(4:2)

Vorbericht

Nur drei Tage nach der schwachen Partie gegen Altenmünster trat der SV Kicklingen mit einer deutlichen Leistungssteigerung in Glött auf. Mit Moral und Laufbereitschaft machte die Aust-Elf in den letzten Minuten einen 0:2-Rückstand durch die beiden Tore von Steffen Wiedemann wett. Hinter einer guten Offensive um Torjäger Steffen Brennig, der in der jungen Saison schon fünf Mal getroffen hat, steht bei der SpVgg Wiesenbach eine verunsichert wirkende Abwehr. Hier gilt es für den SVK den Hebel anzusetzen. Bis auf den verletzten Kapitän Schneider kann Coach Peter Aust auf seinen kompletten Kader zurückgreifen – und den zweiten Saisonheimsieg anpeilen.

(TOHI)


Spielbericht

„Mann des Spiels“ war Steffen Wiedemann, der alle vier Treffer für den SV Kicklingen erzielte. Dabei hatte Steffen Brennig die Gäste schon früh Minuten in Führung gebracht. Einen Kopfball von Daniel Steck klärte Philipp Rathgeber auf der SVK-Torlinie (12.). In der 29. Minute erhöhte Martin Böck per Freistoß sogar 0:2 – was auch den Halbzeitstand bedeutete. Die Kabinenpredigt von Heimcoach Peter Aust schien zu fruchten: Nach dem Wechsel drehte Kicklingen auf und die Partie mit drei Elfmeter-Toren: Steffen Wiedemann verwandelte die berechtigten Strafstöße sicher. Ein Abstauber-Treffer von Wiedemann in der 79. Minute besiegelte schließlich den Erfolg.
Schiedsrichter: Clemens Willner (Mertingen) - Zuschauer: 200

Tore: 0:1 Steffen Brennig (4.), 0:2 Martin Böck (29.), 1:2 Steffen Wiedemann (48. Foulelfmeter), 2:2 Steffen Wiedemann (63. Foulelfmeter), 3:2 Steffen Wiedemann (65. Foulelfmeter), 4:2 Steffen Wiedemann (79.)

Gelb-Rot: Michael Bihler (92./SV Kicklingen-Fristingen)

Nachlese:
Trotz verletzungs- und urlaubsbedingten Ausfällen drehte Kicklingen wieder eine Partie. Nach 0:2 Rückstand zur Halbzeit gegen Wiesenbach zeigte die Aust-Elf Moral und Willen, dieses Spiel noch positiv zu gestalten - was überzeugend gelang. Dies dürfte Ansporn genug sein für die kommenden, schweren Aufgaben.
(VOGTE)





Kommentare