Passwort vergessen
» Spiele » 1. Mannschaft - SSV Glött (1:2)

1. Mannschaft - SSV Glött (1:2)

Beginn:
22.04.15 18:30
Mannschaft:
Gegner:
SSV Glött
Schiedsrichter:
Jürgen Thiel (Waldstetten)
Ergebnis:
(1:2)

Vorbericht

Einen verdienten Auswärtserfolg feierten die Fußballer aus Kicklingen am vergangenen Sonntag. Mit einer engagierten und kollektiven Mannschaftsleistung konnten somit drei wichtige Zähler in punkto Klassenerhalt gesammelt werden. Um drei Zusatzpunkte geht es nun im Nachholspiel gegen den Lokalrivalen aus Glött, welcher am vergangenen Spieltag nach kleinerer Durststrecke wieder voll punkten konnte.
Fußball arbeiten wird auch hier wieder die Devise beim SVK sein, um gegen die leicht favorisierten Lilien zu bestehen. Schon im Hinspiel konnte man dadurch einen 0:2 Rückstand zum Ende hin noch in ein Remis ummünzen.
Ein erster Schritt wäre es für die Kicklinger in den anstehenden englischen Wochen, während sich die SSV mit einem Sieg endgültig vom Abstiegskampf entfernen könnte.
Weiterhin muss Coach P. Aust auf seine Langzeitverletzten Schrettle, M. Hitzler, Egelhofer und Graf verzichten. Der Einsatz von Prestel ist noch fraglich.
 
(TOHI)

Spielbericht

2:2 hatte das Hinspiel-Ergebnis gelautet, unentschieden stand es auch nach 45 Minuten in der Bertenau – 0:0. Die Partie war bis zur Pause von vielen Fehlpässen geprägt. Die beste Kicklinger Chance ergab sich aus einem Lilien-Abwehrversuch, der bei Steffen Wiedemann landetet. SSV-Keeper Martin Grüner rettete jedoch (22.). Glött hätte bei einem Stredak-Freistoß in Führung gehen können. In der 42. Minute setzte Mirsat Bisgin eine Waidele-Vorlage am Ziel vorbei (42.).
Das 0:1 war dann in der 58. Minute fällig: Kicklingens Holger Spring verstolperte den Ball, Benjamin Waidele nutzte die Chance zum Torerfolg. Waidele legte dann mit seinem dritten Saisontreffer auch das 0:2 nach (67.) – die Lilien schienen auf der Siegerstraße. Doch Kicklingen steckte nicht auf und kam 13 Minuten später durch Markus Schneider per Kopfball zum 1:2-Anschlusstreffer.
In der Schlussphase dieser mittelmäßigen Begegnung spielte der Gastgeber zwar nach vorne, konnte die Glötter Hintermannschaft aber nicht mehr überwinden.






Kommentare