Passwort vergessen
» Spiele » 1. Mannschaft - VfB Bächingen (2:2)

1. Mannschaft - VfB Bächingen (2:2)

Beginn:
07.09.14 15:00
Mannschaft:
Gegner:
VfB Bächingen
Schiedsrichter:
Josef Simnacher
Ergebnis:
(2:2)

Vorbericht

Die 0:4-Niederlage aus der Vorwoche abhaken heißt es in Kicklingen vor dem Landkreis-Derby. Und wieder die guten Leistungen abzurufen, welche die Aust-Elf in dieser Saison schon gezeigt hat. „Vor allem die Null muss hinten mal stehen“, fordert Coach Peter Aust. Dass VfB-Spielertrainer Marcus Mattick dem Aufsteiger nur vom Spielfeldrand aus helfen kann, könnte dem SVK hierbei zugutekommen. Im SVK-Kader fehlen verletzungsbedingt Michael Bihler, Graf, Scheitenberger und Grimminger.
Die Bächinger wollen derweil ihren aktuellen Negativtrend stoppen und nach zwei ganz schwachen Auftritten wieder zu alter Stärke finden. „Zu viele fahrlässig vergebenen Chancen und eine zu hohe Fehlerquote gilt es abzustellen“, erkennt Marcus Mattick und hofft auf die Rückkehr von Benjamin Übelhör und Patrick Aust ins Team: „Um was Zählbares aus Kicklingen mitnehmen zu können, muss man die schnellen Außenspieler in den Griff bekommen.“


Spielbericht

Eine lebhaft erste Halbzeit bekamen die 200 Zuschauer geboten. Nach frühem 0:1 Rückstand durch M. Kuzma (8.), traf postwendend St. Wiedemann zum Ausgleich (10.). Drei Minuten später traf wieder Kuzma nach wiederholten Abstimmungsproblemen zur erneuten Gästeführung. Weil beide Teams weiterhin flott nach vorne spielten, ergaben sich noch ein paar gute Tormöglichkeiten. Einen von Wiedemann getretenen Eckball köpfte F. Egelhofer um haaresbreite am Gästegehäuse vorbei (29.). In der 38. Minute prüfte Gästespieler D. Vogel Heimkeeper St. Schneider. Beim folgenden Eckball stand B. Schneider goldrichtig auf der Torlinie und entschärfte die heikle Situation. Als kurz  nach Wiederanpfiff vom Referee Simnacher Kicklingens Kapitän M. Schneider an den Pfosten köpfte und H. Spring den Abpraller in die Wolken jagte (49.) verflachte die Partie zusehends. Völlig überraschend, als Bächingen den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte, nutzte Ch. Prestel seine Chance überlegt zum umjubelten Ausgleich (70.). D. Schäffenacker (SVK 80.) und A. Nusser (VFB 89.) ließen inder Folge gute Tormöglichkeiten ungenutzt. Die große Siegchance vergab SVKler M. Miller in der Nachspielzeit als er über rechts durchgebrochen war und knapp am langen Pfosten vorbeischoss.
(VOGTE)
 
SVK: St. Schneider, Rathgeber, B. Schneider, M. Schneider, Spring, F. Egelhofer (70. Schäffenacker), Miller, Scheitenberger, Prestel, Wiedemann, Schrettle (60. H. Jall)
 
VFB: Schill, Weber, Übelhör, Vogel, Ahrens, Kuzma, Schenk, Nusser, Drittenthaler, Späth, Teichmann
 
Zuschauer: 200
 
Schiedsrichter: Josef Simnacher (Dürrlauingen)
Nachlese:
Das Kicklingen in Rückstand gerät ist nichts Neues mehr. Wegen Urlauber und verletzten Spielern muss Coach P. Aust wöchentlich eine neue Abwehr zusammenstellen, was von der Abstimmung her nicht gerade förderlich ist und somit keine Sicherheit im Spiel gibt. Zugute halten muss man der Mannschaft allerdings, dass sie gewillt ist Rückschläge zu verkraften und das Beste daraus zu machen - nämlich zu punkten.
(VOGTE)





Kommentare